> Benjamin Appel

1978 geboren in Augsburg
Lebt und arbeitet in Karlsruhe

2009 – 2010 Meisterschüler bei Daniel Roth
2003 – 2009 Studium an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe bei Gerd van Dülmen, Thomas Zipp und Daniel Roth

Preise und Stipendien

2013 – Erich Hauser Werkstattpreis
2012 – Förderpreis verliehen von der Forumkunst Karlsruhe
2010 – Graduiertenstipendium des Landes Baden-Württemberg
2009 – Hector Förderpreis, Kunsthalle Mannheim
2009 – Preisträger der Akademie Karlsruhe
2009 – Stephan-Balkenhol-Stipendium
2008 – 17ter Schwäbischer Kunstpreis
2008 – Preisträger der Akademie Karlsruhe
2007 – Stipendium vergeben von den Cusanuswerk, Bonn
2007 – Kunstförderpreis der Stadt Augsburg
2006 – Förderpreis für junge Künstler, Darmstädter Sezession

Einzel- (E) und Gruppenausstellungen  (Auswahl), Kataloge (K)

2017

– Resonanzen. 40 Jahre Kunststiftung Baden-Württemberg. ZKM/ Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe
– Yesterday Tomorrow. Thermen am Viehmarkt, Trier
– Den Keller mit Beton füllen. (E, K) Galerie der Stadt Sindelfingen
– Decade: Abstract Art 10. PIFO Gallery, Beijing, China
– Die Wand auf den Boden legen. (E) ASPN, Leipzig

2016

– Rompeflasche. CAC, Centro de Arte Contemporáneo de Quito, Ecuador
– Ehemalige Werkstattpreisträger stellen aus. Kunststiftung Erich Hauser, Rottweil
– Poétry: The 9th Annual Exhibition of Abstract Art. PIFO Gallery, Beijing, China
– Rompeflasche. Zentrum für Gegenwartskunst H2 Augsburg
– Rompeflasche. Museum für Zeitgenössische Kunst in Quito, Ecuador
– Contemporally Augsburg

2015

– Kunsttour 2015. Kunststiftung Baden Württemberg. 7 stations: Neuenbürg – Güglingen – Kleinbottwar – Künzelsau – Bad Waldsee – Hinterzarten – Friedrichshafen
– Den Hocker im Garten vergraben. (E) Weingrüll, Karlsruhe
– Der Fisch im Fisch. (E) ASPN, Leipzig
– A Visual Odyssey. Jing Gallery, Beijing, China
– Skulpturenweg – Kunst im öffentlichen Raum. Grünzug Birnbach, Landau in der Pfalz
– Platzlegen. Kunsthaus L6, Freiburg
–Zwischen einem Kreis und einem Rechteck wohnt ein Tropf. Schauraum Multipleart, Zürich
–Die Sammlung Neue Kunst VII. H2 Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, Augsburg

2014

– Die Pfütze mit Wasser füllen. (E) Kunstverein Nürtingen e. V., Nürtingen
– Zu groß für mein Zimmer. (E), (K) Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart
– Si el blanco no es un color entonces, porque son rectas las paredes? Centro de arte contemporaneo Quito, Equador
– Wenn Weiß keine Farbe ist, warum sind Wände dann gerade? Neue Galerie im Hohmannhaus, Augsburg
– Cognitive Dissonance. Weingrüll Karlsruhe
– Regionale 14. Kunsthaus Baselland, Kunst Raum Riehen, Villa Renata Basel

2013

– Regionale 14 – Pretty Vacant. Villa Renata, Basel
– Uninhabitable Objects, Behausungen zwischen Imagination und Realität. Bündner Kunstmuseum Chur, Schweiz
– Unter dem Tisch spielen. (E) ASPN, Leipzig
– Keine Schränke an Außenwände stellen. Art Basel – Hong Kong with Weingrüll Karlsruhe, Hong Kong
– NADA Cologne with Weingrüll Karlsruhe, Cologne, Germany – Wände sind Treppen ohne Böden. (E) Weingrüll Karlsruhe

2012

– Sammlung neue Kunst VI. H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast Augsburg

– Auf einem Baum gefallen. (E) H2 – Zentrum für Gegenwartskunst Augsburg
– Un hombre habla en el bosque. Museo de Arte Contemporáneo, Santiago de Chile, Chile
– Schön aber falsch ist auch schön. Atelierfrankfurt, Frankfurt am Main
– Der Keller mit Garten. (E) Baustelle Schaustelle Essen
– Von den Rändern her. Kunsthalle Palazzo Liestal
– Optimismo Radical II. Josée Bienvenu Gallery, New York, USA

2011

– unit/room. ASPN, Leipzig
– Breitseite – Im Fokus: Raum. Villa Merkel, Esslingen am Neckar

2010

– Das Zimmer des Eremiten. (S) NADA Miami, USA
– Die Schwelle des Hauses. (S) Studiokontrolle Karlsruhe
– Der unaufhaltsame Aufstieg von Draufgängern und anderen Flaschen. Curated by Meuser, Städtische Galerie Karlsruhe
– Regionale 10. Kunstverein Ludwigshafen
– Die Innenwände sind die Außenwände von Draußen. (S) John Doe Projects, Karlsruhe
– Die Sammlung Neue Kunst IV. H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, Augsburg
– Retrospektiv und Aktuell. H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, Augsburg

2009

– Das augenblickliche Paradies. Zeißholz bei Dresden
– Benjamin Appel – Wie der Vogel in seinem Nest. (E) (K) Kunsthalle Mannheim
– Ostrale 09. Zentrum für Zeitgenössische Kunst, Dresden
– Top 09. Villa Merkel Esslingen
– Silent Spaces – Räume der Stille. H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, Augsburg

2008

– Regionale 08. Kunsthalle Basel at Ausstellungsraum Klingental, Basel, Schweiz

2007

– Augsburger Förderpreisträger Bildende Kunst 1997 – 2007 zu Gast im H2. H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, Augsburg

Publikationen

Den Keller mit Beton füllen.
Der Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung in der Galerie Stadt Sindelfingen,
Madeleine Frey (Hg.), aga Press Baden-Baden, 2017

Zu groß für mein Zimmer.
Der Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung im Rathaus der Stadt Stuttgart,
Kunststiftung Baden-Württemberg (Hg.), Argobooks, Berlin 2015

Wie der Vogel in seinem Nest.
Hector Förderpreis 2009
Ulrike Lorenz (Hg.), Kunsthalle Mannheim
Wienand Verlag, Köln, 2009